Rücklaufschlammpumpwerk

In die Rücklaufschlammrinne wird neben dem Rücklaufschlamm der 1. biologischen Stufe auch der Überschussschlamm der 2. biologischen Stufe eingeleitet. Zur Rückführung des belebten Schlammes der 1. biologischen Stufe in das Belebungsbecken bzw. für die gemeinsame Überschussschlammentnahme ist in der Rücklaufschlammrinne ein Pumpwerk mit 2 Schneckenpumpen integriert. Die ungeregelten Schneckenpumpen fördern den Schlamm auf ein 2,7 m höher gelegenes Niveau.

Daten Rücklaufschlammpumpwerk:
Pumpenart:2 alternierende Schneckenpumpen
Geodätische Förderhöhe:hgeo = 2,7 m

Weiter zu: Überschussschlamm-Eindickungsanlage